weeks
?
?
days
?
?
hours
?
?
minutes
?
?
seconds
?
?
-->
News
03 | MAR | 2012

8UP GOES VIENNA: 03.MÄRZ 2012 - MAINFRAME

8UP 03MAR2012 ARENA WIEN

8UP goes Vienna! - Das 8UP hosted den 2nd Floor beim legendären MAINFRAME in der Arena Wien. Wer es nicht kennt hat dort vermutlich nichts verloren. Im kleinen aber feinen Rahmen werden wie üblich 8 DJs sich stündlich ein Geschwindigkeitsrennen geben um bei 190bpm anzukommen. Das Line-Up kann sich nicht nur sehen lassen sondern sollte auch gesehen werden! Kommt hin seit dort und lasst euch vom High-Speed-Elevator to Electro-Heaven entführen. Gestartet wird diesmal bei 120bpm und es wird, wie langsam bekannt sein sollte, stündlich schneller.
10 | SEP | 2011

8UP SPECIAL: 10.SEPTEMBER 2011 - ROQUE IN HALL

8UP 10SEP2011 ROQUE IN HALL
HALLE 9
3250 WIESELBURG

8UP Special am ROQUE IN HALL FESTIVAL 2011! - Das 8UP hosted den Electronic Floor am ROQUE IN HALL. Es wurde gerufen und der Ruf wurde erhört - geliefert wird ein 8UP Special mit 6 ACTs die den Qualitätsansprüchen von 8UP mehr als nur genügen. Also steig ein in den Elevator, den High-Speed-Elevator to Electro-Heaven. Gestartet wird diesmal bei 124bpm und es wird stündlich schneller.
26 | MAR | 2011

NEXT 8UP: 26.MÄRZ 2011 - BURG PLANKENSTEIN

8UP 26MAR 2011 Burg Plankenstein
Plankenstein 1
3242 Plankenstein

Die Temperatur steigt und 8UP geht in die nächste Runde. Um den Erfolg vom letzten mal zu toppen wird ein mindestens gleichwertiges Line-Up geboten. Dieses mal findet das 8UP in der altehrwürdigen Burg Plankenstein statt. Termin (sofort rot im Kalender makieren): 26. März 2011!!! Denn wenn die Temperatur steigt begibt man sich am besten nach oben und oben ist wo wir sind, denn wir benutzen den Elevator, den High-Speed-Elevator to Electro-Heaven. Gestartet wird diesmal bei 120bpm und es wird stündlich schneller.
06 | NOV | 2010
THANK YOUVielen Dank an alle BesucherInnen des ersten 8UP - Wir freuen uns auf ein Wiedersehen...stay tuned!
8UP 06NOV 2010Lads'n'Gents - Der Termin steht fest - 8UP startet am 6.November 2010 zum ersten mal in die höchsten Sphären der Electro-Musik. Einlass ab 21:00 in der Alten Bauhalle in Mank - gestartet wird bei 100bpm und es wird stündlich schneller. So take your Ride – the 8UP-Pride.
THE FUCKIN' RULEZWer zu 8UP will sollte sich an 8 (wie könnte es anders sein) simple Regeln halten um den Abend in vollen Zügen genießen zu können: THE FUCKIN’ RULEZ – Read Them, Feel Them, Taste Them, Smell Them And Shout Them Out Loud!
Music-Info/Rules
RULES
1 UP: 8 Hours – Acceleration Non-Stop.
2 UP: An Unwinding Electronical Event Without Borders Of Convention.
3 UP: As Later It Gets - As Freakier You Go.
4 UP: Don’t Be Ate Up – Be 8UP.
5 UP: With Closed Eyes You’ll See Even Better.
6 UP: Don’t Mind Steps – Use The Elevator.
7 UP: This Is Your First Night At 8UP - You Have To Dance.
8 UP: Your Body Have To Be A Wreck Thus Your Mind Will Be Free – Now You’re 8UP.
GENRES
Deep House
Deep House ist eine der langsamsten und die melodiöseste Stilart des House. Musikalisch dominiert der gut tanzbare, gerade 4/4-Takt. Die Geschwindigkeit bewegt sich im Bereich von etwa 100 bis 127bpm
Minimal Electro
Minimal Electroist eine Bezeichnung, die vorrangig Kompositionen der 1980er-Jahre zusammenfasst, deren Eigenarten auf sparsamen, aber dennoch munteren Elektronik-Arrangements beruhen.Tanzbarkeit, kantig-schräge Gesangslinien sowie verspielte, aber auch experimentelle Klänge stehen häufig im Vordergrund und das bei ca.126bpm.
Nu Skull Breaks
Als Nu-Skool Breaks bezeichnet man eine Breakbeat-Variante, die gerade in den letzten Jahren immer mehr an Attraktivität gewann. Diese Musikrichtung wurde, wie viele andere Breaks Richtungen, in England geboren und tauchte zum ersten Mal 1998 auf. Anders als bei den meisten Genres wie Techno, House oder Trance, verwenden sie Beats die nicht in jedem Viertel eines Taktes einen Bassschlag beinhalten. Die Basstrommel (Bassdrum) geht also nicht voll durch den Takt, sondern setzt innerhalb eines Taktes aus.Die Geschwindigkeit beträgt 125 bis 140bpm.
Dubstep
Das Tempo von Dubstep liegt normalerweise zwischen 135 und 145bpm. Die verwendeten Rhythmen sind vielseitig und oft stark synkopiert. Auch die Verwendung von Triolen ist nicht unüblich. Dubstep ist meist minimalistisch und zeichnet sich durch eine große Betonung des Bass im Klangbild aus, ähnlich wie auch Dub und Drum and Bass
Industrial Techno
Auf der Basis elektronischer Musik entwickelte sich in den 1970er-Jahren der Industrial. Typisch für diese Richtung waren klangliche Übersteuerungen, Störgeräusche oder maschinenlärm-ähnliche Kompositionen, häufig angereichert mit Samples (insbesondere Film- und Radio-Aufnahmen) oder Schreigesang. Im Vordergrund standen die Provokation und die ungehemmte Darbietung der Brutalität des alltäglichen Lebens.Industrial Techno hat eine Geschwindigkeit von ca. 140bpm.
Disco/House
Texte, Melodie und oft auch der Gesang treten bei Disco/House-Musik in den Hintergrund; Tanzbarkeit, Groove, ein Beat von etwa 100 bis 120 bpm und der Mix stehen im Vordergrund. Typisch ist der meist durch einen Drumcomputer erzeugte Die Bassdrum auf jeder Viertelnote („Four to the Floor“), Snareschläge bzw. Handclaps auf jeder zweiten Viertelnote, sowie offene Hi-Hats auf den Zwischen-Achtelnoten.
Techhouse
Tech House charakterisiert sich meist durch einen rhythmischen Sound, der reduzierte melodische Elemente beinhaltet. Die Geschwindigkeit ist etwas höher als im traditionellen House (meist 125 bis 135bpm), aber langsamer als bei den meisten Techno-Stilen. Der beim House charakteristische Rhythmus aus punktierten Sechzehnteln wird im Tech House minimalistisch umgesetzt, jedoch so, dass man die damit verbundene Funkyness noch bemerken kann
Dub Tech
Die Stilrichtung basiert meist auf dem für Techno typischen 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische Bassdrum in Kombination mit weiteren Instrumenten und Riffs, die oftmals mit sich wiederholenden Effekten wie Reverb, Echo und Phaser angereichert werden, um einen warmen, atmosphärischen Klang zu erreichen, wie er besonders bei Dub Verwendung findet. Einige Produktionen bedienen sich aber auch einem eher technischen, oftmals als kalt beschriebenen Sound.

Ein häufig verwendetes Element ist zudem ein wiederholter, kurzer und progressiver Flächensound mit Nachhall und Echo (Delay-Effekt) und läuft mit 128bpm.
Breakbeat
Ein Breakbeat ist ein Rhythmus,bei dem Ausschnitte echter Schlagzeugrhythmen (Samples) verwendet werden, die meist aus Breaks von Funkliedern stammen, als Loop abgespielt. Oft werden dabei auch mehrere Aufnahmen in Bruchteile von Takten oder in lange Ausschnitte zerhackt und in veränderter Abfolge übereinander gelegt (Slicing). Die Geschwindigkeit von Breakbeat ist im tanzfreundlichen 135bpm-Bereich, und wenn man so will, ist es die Mash Up-Musik schlechthin, wo quasi für Jeden etwas dabei ist.
Progressive Trance
Die Grundstruktur orientiert sich an Techno. In einer Geschwindigkeit von etwa 130 bis 135 bpm und wird im 4/4-Takt jedes Viertel mit einer Bass drum betont. Hi-Hats und Snares sind typischerweise auf gerade (d. h. nicht punktierte) Sechzehntel verteilt. "Progressiv" bedeutet "fortschreitend", "aufbauend". Damit ist der typische, sukzessive Aufbau der Kompositionen gemeint, der sich meist über mehrere Minuten erstreckt und stark im Gegensatz zur klassischen Strophe-Refrain-Struktur steht, die man auch oft bei Trance antrifft.
Minimal Techno
Als Minimal Techno bezeichnet man eine Stilrichtung des Techno, die sich durch minimalistische Arrangements auszeichnet. Es ist im Wesentlichen eine experimentelle Weiterentwicklung des traditionellen Techno aus Detroit. Meist bestehen die Minimal-Techno-Tracks nur aus den typischen Four-To-The Floor Drums, Durch die eher niedrige Geschwindigkeit und die starke Monotonie kann diese Musik sehr hypnotisch wirken. Es wird mit einzelnen Klängen, Klangvariationen und Unregelmäßigkeiten in der sonst monotonen Struktur der Komposition experimentiert und läuft im 4/4 Takt mit 125bpm.
Techno
Der Musikstil Techno bezeichnet synthetisch produzierte, meist vordergründig rhythmusorientierte Tanzmusik. Charakteristisch ist der 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische „Große Trommel“ und (meist offene) Becken auf den geraden Achteln. Ergänzende Elemente sind geschlossene Becken auf allen Sechzehntel-Noten und Kleine Trommeln oder Klatschen auf jedem zweiten Viertel Die Klangfarben pendeln dabei zumeist im industriellen bzw. metallischen Bereich mit einer Geschwindigkeit von 140bpm.
Psytrance
Die Musik setzt sich aus 4/4-Takten zwischen 130 und 150bpm zusammen. Beliebt sind Acidlines und andere organisch klingende synthetische Geräusche gekennzeichnet durch die Einbindung akustischer Ethno-Elemente mit psychedelischem Charakter. Psytrance ist geprägt von „orientalischen“ Melodien auf Basis kräftiger Lead-Sounds der Synthesizer – untermalt von Acid-Sounds im Hintergrund und der Bassline.
DnB
Ist auf beschleunigten funkigen Breakbeats mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 bis 190bpm basiert. Drum ’n’ Bass ist eine Vermischung dumpfer, rollender Subbässe mit krachenenden Breakbeats, untermalt von gnadenlosen Synthie Attacken und ist eine Weiterentwicklung der Jungle-Musik.
Liquid Funk Dnb
Liquid Funk ist eine Stilrichtung, die auf der Urform des Drum & Bass, dem Jungle, aufbaut. Liquid heißt nichts mehr als flüssig. Und das ist es in der Tat. Liquid Funk nimmt viele der kantig wirkenden Vorbilder, und erweckt diese in eine vergleichsweise runde, fließende Sache. Das ist aber mehr eine Gefühlssache, denn der fließende Klang rührt vornehmlich von der ständigen Wiederholung der Drums und der Bässe, was wiederum Drum & Bass generell zueigen ist. Geschwindigkeit liegt bei ca.174bpm.
Tech Neurofunk Dnb
Neurofunk (auch Techfunk oder Futurestep genannt) ist ein Ende der 1990er-Jahre entstandenes Subgenre des Drum ’n’ Bass. Dieser Stil, der sich aus dem Drum-’n’-Bass-Subgenre Techstep weiterentwickelt hat enthält viele Einflüsse aus den Musikrichtungen Techno, Acid und Jazz. Charakteristisch für den Neurofunk sind Bassmelodien, die schnell vibrierend von Note zu Note (zum Teil eine ganze Oktave) gleiten, harte Sägezahnwellen-Klänge, sowie abgedämpfte Snaredrums. Das Klangbild des Neurofunk wird insgesamt meist als düster und kalt beschrieben und läuft auf ca. 178bpm.
Tekno
Diese Musikrichtung weist als gemeinsames Merkmal relativ hohe Geschwindigkeit auf und bewegt sich in den meisten Fällen zwischen 160 und 190bpm. Die meisten Produktionen beinhalteten einen 4/4-Takt mit einer Bassdrum auf jedem Viertel, Hi-Hats auf den dazwischen liegenden Achtel, einer Snare oder Hand Claps auf jeden zweiten Viertel, Rhythmus-Ergänzungen mit Toms oder Rimshots und einer, zwei oder auch drei zentralen Acid-Sequenzen
Artists/Downloads
03 | MAR | 2012
Download Mix 22:00-23:00 [BPM: 120] – DJANE DEJAVU | Supreme Speech (Dubstep)Das Tempo von Dubstep liegt normalerweise zwischen 135 und 145bpm. Die verwendeten Rhythmen sind vielseitig und oft stark synkopiert. Auch die Verwendung von Triolen ist nicht unüblich. Dubstep ist meist minimalistisch und zeichnet sich durch eine große Betonung des Bass im Klangbild aus, ähnlich wie auch Dub und Drum and Bass.
takt-rhythmus-gefühl seit 2006 beschäftigt sich djane dejavu mit 1210 ern. stets auf der suche nach sounds und neuen geräuschkulissen beginnt sie dubstep auf vinyl zu mixen. fasziniert von der bandbreite der verschiedenen styles und den einflüssen anderer musikrichtungen in den dubstep sieht djane dejavu in dieser elektronischen musik eine neue herausforderung
einfach - im TAKT
jedoch vielfältig - im RHYTHMUS
und abwechslungsreich - mit GEFÜHL
Download Mix 23:00-00:00 [BPM: 123] – "ANIMATE (Live) (Slowhouse)House ist eine der langsamsten und die melodiösesten Stilarten des House. Musikalisch dominiert der gut tanzbare, gerade 4/4-Takt. Die Geschwindigkeit bewegt sich im Bereich von etwa 100 bis 127bpm
ABOUT ME:
born March 6th 1982 in Vienna
resident in Krems/a.d. Donau/ Lower Austria inspirational in electronic music since 1992
DJing since 1997
producing since 2006
performing LIVE since 2009

Personal favourite styles in music include techno, cosmic, detroit, house, dub, ambient, some experimental stuff and oldschool hip hop.

began organizing events around 1999...
simplistics 2006-2010 (regular)
general disko 2010 (regular)
involved in one of Austria's most significant events, "Danube Rave", as a promoter and co-manager in 2010 and 2011.
Download Mix 00:00-01:00 [BPM: 126] – DIGITAL FRAMEWORK (Live) (Minimal Electro)Minimal Electro ist eine Bezeichnung, die vorrangig Kompositionen der 1980er-Jahre zusammenfasst, deren Eigenarten auf sparsamen, aber dennoch munteren Elektronik-Arrangements beruhen.Tanzbarkeit, kantig-schräge Gesangslinien sowie verspielte, aber auch experimentelle Klänge stehen häufig im Vordergrund und das bei ca.126bpm.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
 Kein Download 01:00-02:00 [BPM: 128] – DJ EXIST | Supreme Speech (Dubtech)Die Stilrichtung basiert meist auf dem für Techno typischen 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische Bassdrum in Kombination mit weiteren Instrumenten und Riffs, die oftmals mit sich wiederholenden Effekten wie Reverb, Echo und Phaser angereichert werden, um einen warmen, atmosphärischen Klang zu erreichen, wie er besonders bei Dub Verwendung findet. Einige Produktionen bedienen sich aber auch einem eher technischen, oftmals als kalt beschriebenen Sound. Ein häufig verwendetes Element ist zudem ein wiederholter, kurzer und progressiver Flächensound mit Nachhall und Echo (Delay-Effekt) und läuft mit 128bpm.
i..m dj since 2002. inspirated from the spiral tribe sound system and other artists like lawrie immersion, skream, adam beyer, johannes heil,... i was one of the founders of immun.sound, no name infame and guest of different systems on partys. today i only do privat-partys if i play tekno! i play sounds like, tribe-sounds, tekno (old school, detroid, acid), dub-step, trip-hop, down-beat and sometimes drum and bass! i..m really fascinated about dub-step! it..s one of my favourite styles and sometimes i do some mix-cd..s! you can get this in your viva sativa store (linz, wels) or in hulabalooza head and grow shop (wieselburg) for free! if you want me for party, just write....
Download Mix 02:00-03:00 [BPM: 130] – KAYBEE | dfc (Nu Skull Breaks)Als Nu-Skool Breaks bezeichnet man eine Breakbeat-Variante, die gerade in den letzten Jahren immer mehr an Attraktivität gewann. Diese Musikrichtung wurde, wie viele andere Breaks Richtungen, in England geboren und tauchte zum ersten Mal 1998 auf. Anders als bei den meisten Genres wie Techno, House oder Trance, verwenden sie Beats die nicht in jedem Viertel eines Taktes einen Bassschlag beinhalten. Die Basstrommel (Bassdrum) geht also nicht voll durch den Takt, sondern setzt innerhalb eines Taktes aus.Die Geschwindigkeit beträgt 125 bis 140bpm.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 03:00-04:00 [BPM: 140] – OLDIENDO (Live) | 8UP (Industrial Techno)Auf Basis elektronischer Musik entwickelte sich in den 1970er-Jahren der Industrial. Typisch für diese Richtung waren klangliche Übersteuerungen, Störgeräusche oder maschinenlärm-ähnliche Kompositionen, häufig angereichert mit Samples (insbesondere Film- und Radio-Aufnahmen) oder Schreigesang. Im Vordergrund standen die Provokation und die ungehemmte Darbietung der Brutalität des alltäglichen Lebens. Industrial Techno hat eine Geschwindigkeit von ca. 140bpm.
Oliver D. alias OLDIENDO ist zweifelsohne einer der ungeschliffenen Rohdiamanten der österreichischen Electro-Musikszene. Der im September 1984 geborene Techno Producer und Live-Performer durchlebte viele Jahre der Suche nach seinem eigenen Stil. Im Alter von 18 begann sich die elektronische Musik für den jungen Künstler zum Zentrum seiner Schaffensprozesse zu kristallisieren. Damit aus der eingeschlagenen Richtung ein eigenständiger Weg werden konnte, widmete sich OLDIENDO jahrelang mit der akustischen Erforschung und dem Feinschliff von Hardware und Software. Dieses umfangreiche Talent ermöglicht Oliver D. experimentelle Musik zu produzieren und diese live zu performen und mit einem midi-controller zu steuern. Nach dem Motto „Befreit die Musik“ werden Töne kreiert und zu neuartiger Musik gemischt.
 Kein Download 04:00-05:00 [BPM: 160] – TRIPLEHELIX23 (Live) | Game Over (Tekno)Diese Musikrichtung weist als gemeinsames Merkmal relativ hohe Geschwindigkeit auf und bewegt sich in den meisten Fällen zwischen 160 und 190bpm. Die meisten Produktionen beinhalteten einen 4/4-Takt mit einer Bassdrum auf jedem Viertel, Hi-Hats auf den dazwischen liegenden Achtel, einer Snare oder Hand Claps auf jeden zweiten Viertel, Rhythmus-Ergänzungen mit Toms oder Rimshots und einer, zwei oder auch drei zentralen Acid-Sequenzen.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
 Kein Download 05:00-06:00 [BPM: 190] – VAN DER WIESE (Live) | Reinka (Hardtekno)Diese Musikrichtung weist als gemeinsames Merkmal relativ hohe Geschwindigkeit auf und bewegt sich in den meisten Fällen zwischen 160 und 190bpm. Die meisten Produktionen beinhalteten einen 4/4-Takt mit einer Bassdrum auf jedem Viertel, Hi-Hats auf den dazwischen liegenden Achtel, einer Snare oder Hand Claps auf jeden zweiten Viertel, Rhythmus-Ergänzungen mit Toms oder Rimshots und einer, zwei oder auch drei zentralen Acid-Sequenzen.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Visuals: VORTEX
Seit Mai 2010 werden von Hongwei und Dissy neue Welten mit Licht geschaffen. Der Vortex spiegelt die Kreativität (Hongwei) und Technik (Dissy) wieder welche sich in Visualisierungen verbinden um das Publikum in eine andere Welt zu führen.

"Visualisieren ist wie schreiben mit Licht und auflegen mit Farbtönen"
10 | SEP | 2011
Download Mix 21:00-22:00 [BPM: 124] – IQUS | Electric Ninja Crew (Deep House)Deep House ist eine der langsamsten und die melodiösesten Stilarten des House. Musikalisch dominiert der gut tanzbare, gerade 4/4-Takt. Die Geschwindigkeit bewegt sich im Bereich von etwa 100 bis 127bpm
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 22:00-23:00 [BPM: 128] – DIGITAL FRAMEWORK (Minimal Electro live)Minimal Electro ist eine Bezeichnung, die vorrangig Kompositionen der 1980er-Jahre zusammenfasst, deren Eigenarten auf sparsamen, aber dennoch munteren Elektronik-Arrangements beruhen.Tanzbarkeit, kantig-schräge Gesangslinien sowie verspielte, aber auch experimentelle Klänge stehen häufig im Vordergrund und das bei ca.126bpm.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 23:00-00:00 [BPM: 133] – ANDI HAHNDRIX (Minimal Techno)Als Minimal Techno bezeichnet man eine Stilrichtung des Techno, die sich durch minimalistische Arrangements auszeichnet. Es ist im Wesentlichen eine experimentelle Weiterentwicklung des traditionellen Techno aus Detroit. Meist bestehen die Minimal-Techno-Tracks nur aus den typischen Four-To-The Floor Drums, Durch die eher niedrige Geschwindigkeit und die starke Monotonie kann diese Musik sehr hypnotisch wirken. Es wird mit einzelnen Klängen, Klangvariationen und Unregelmäßigkeiten in der sonst monotonen Struktur der Komposition experimentiert und läuft im 4/4 Takt mit 125bpm.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 00:00-01:00 [BPM: 140] – ABSURDMIND | Freak Out! Neusiedl/See (Techno)Der Musikstil Techno bezeichnet synthetisch produzierte, meist vordergründig rhythmusorientierte Tanzmusik. Charakteristisch ist der 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische „Große Trommel“ und (meist offene) Becken auf den geraden Achteln. Ergänzende Elemente sind geschlossene Becken auf allen Sechzehntel-Noten und Kleine Trommeln oder Klatschen auf jedem zweiten Viertel Die Klangfarben pendeln dabei zumeist im industriellen bzw. metallischen Bereich mit einer Geschwindigkeit von 140bpm.
Der gebürtige Salzburger verdiente sich seine Sporen als Resident im legendärem Cave Club. Ein Einfluss, welcher sich nicht verleugnen lässt, so werden seine Produktionen & Dj Sets scherzhaft als "dirty ghetto tech" bezeichnet;) ...immer am Puls der Zeit, aber niemals Mainstream!
Download Mix 01:00-02:00 [BPM: 172] – ZERO.GRAVITY | Electric Ninja Crew (Liquid Funk DnB)Liquid Funk ist eine Stilrichtung, die auf der Urform des Drum & Bass, dem Jungle, aufbaut. Liquid heißt nichts mehr als flüssig. Und das ist es in der Tat. Liquid Funk nimmt viele der kantig wirkenden Vorbilder, und erweckt diese in eine vergleichsweise runde, fließende Sache. Das ist aber mehr eine Gefühlssache, denn der fließende Klang rührt vornehmlich von der ständigen Wiederholung der Drums und der Bässe, was wiederum Drum & Bass generell zueigen ist. Geschwindigkeit liegt bei ca.174bpm.
In the summer of 2011 a former bass-player and a drummer joined forces in a mutual Drum'n'Bass-project. Having already gathered some experience in the studio on their own, as solo-producers "Sam Math" and "Sitrane", they founded their joint-venture ZERO.GRAVITY to set forth soulfull, atmospheric and yet rolling Liquid-Funk-tunes, putting heads together to create a sound that clearly is more than just the sum of two minds.
Download Mix 02:00-03:00 [BPM: 178] – TICKET TO THE UNIVERSE | WatschenBeats (Tech Neurofunk DnB)Neurofunk (auch Techfunk oder Futurestep genannt) ist ein Ende der 1990er-Jahre entstandenes Subgenre des Drum ’n’ Bass. Dieser Stil, der sich aus dem Drum-’n’-Bass-Subgenre Techstep weiterentwickelt hat enthält viele Einflüsse aus den Musikrichtungen Techno, Acid und Jazz. Charakteristisch für den Neurofunk sind Bassmelodien, die schnell vibrierend von Note zu Note (zum Teil eine ganze Oktave) gleiten, harte Sägezahnwellen-Klänge, sowie abgedämpfte Snaredrums. Das Klangbild des Neurofunk wird insgesamt meist als düster und kalt beschrieben und läuft auf ca. 178bpm.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Visuals: VORTEX
Seit Mai 2010 werden von Hongwei und Dissy neue Welten mit Licht geschaffen. Der Vortex spiegelt die Kreativität (Hongwei) und Technik (Dissy) wieder welche sich in Visualisierungen verbinden um das Publikum in eine andere Welt zu führen.

"Visualisieren ist wie schreiben mit Licht und auflegen mit Farbtönen"
26 | MAR | 2011
Download Mix 22:00-23:00 [BPM: 120] – DIGIPOP | Backlab Collective (Disco/House)Texte, Melodie und oft auch der Gesang treten bei Disco/House-Musik in den Hintergrund; Tanzbarkeit, Groove, ein Beat von etwa 100 bis 120 bpm und der Mix stehen im Vordergrund. Typisch ist der meist durch einen Drumcomputer erzeugte Die Bassdrum auf jeder Viertelnote („Four to the Floor“), Snareschläge bzw. Handclaps auf jeder zweiten Viertelnote, sowie offene Hi-Hats auf den Zwischen-Achtelnoten.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 23:00-00:00 [BPM: 125] – WOLFGANG HOFER | Disbehave (Tech House)Tech House charakterisiert sich meist durch einen rhythmischen Sound, der reduzierte melodische Elemente beinhaltet. Die Geschwindigkeit ist etwas höher als im traditionellen House (meist 125 bis 135bpm), aber langsamer als bei den meisten Techno-Stilen. Der beim House charakteristische Rhythmus aus punktierten Sechzehnteln wird im Tech House minimalistisch umgesetzt, jedoch so, dass man die damit verbundene Funkyness noch bemerken kann.
Wolfgang Hofer ist ein DJ, der vor allem mit Plattenauswahl und Detailverliebtheit überzeugt und nicht annähernd mit dem Begriff Mainstream in Verbindung gebracht werden kann. Definieren lässt sich sein Soundrepertoire irgendwo zwischen Tech House, Deep House, Detroit und Dub Techno, wobei er selbst keine klaren Grenzen zieht.
Download Mix 00:00-01:00 [BPM: 128] – DJ EXIST | Supreme Speech (Dub Tech)Die Stilrichtung basiert meist auf dem für Techno typischen 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische Bassdrum in Kombination mit weiteren Instrumenten und Riffs, die oftmals mit sich wiederholenden Effekten wie Reverb, Echo und Phaser angereichert werden, um einen warmen, atmosphärischen Klang zu erreichen, wie er besonders bei Dub Verwendung findet. Einige Produktionen bedienen sich aber auch einem eher technischen, oftmals als kalt beschriebenen Sound. Ein häufig verwendetes Element ist zudem ein wiederholter, kurzer und progressiver Flächensound mit Nachhall und Echo (Delay-Effekt) und läuft mit 128bpm.
i..m dj since 2002. inspirated from the spiral tribe sound system and other artists like lawrie immersion, skream, adam beyer, johannes heil,... i was one of the founders of immun.sound, no name infame and guest of different systems on partys. today i only do privat-partys if i play tekno! i play sounds like, tribe-sounds, tekno (old school, detroid, acid), dub-step, trip-hop, down-beat and sometimes drum and bass! i..m really fascinated about dub-step! it..s one of my favourite styles and sometimes i do some mix-cd..s! you can get this in your viva sativa store (linz, wels) or in hulabalooza head and grow shop (wieselburg) for free! if you want me for party, just write....
Download Mix 01:00-02:00 [BPM: 130] – KAYBEE | dfc (Nuskool Breaks)Ein Breakbeat ist ein Rhythmus,bei dem Ausschnitte echter Schlagzeugrhythmen (Samples) verwendet werden, die meist aus Breaks von Funkliedern stammen, als Loop abgespielt. Oft werden dabei auch mehrere Aufnahmen in Bruchteile von Takten oder in lange Ausschnitte zerhackt und in veränderter Abfolge übereinander gelegt (Slicing). Die Geschwindigkeit von Breakbeat ist im tanzfreundlichen 135bpm-Bereich, und wenn man so will, ist es die Mash Up-Musik schlechthin, wo quasi für Jeden etwas dabei ist.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 02:00-03:00 [BPM: 135] – MANULITO (Progressive Trance)Die Grundstruktur orientiert sich an Techno. In einer Geschwindigkeit von etwa 130 bis 135 bpm und wird im 4/4-Takt jedes Viertel mit einer Bass drum betont. Hi-Hats und Snares sind typischerweise auf gerade (d. h. nicht punktierte) Sechzehntel verteilt. "Progressiv" bedeutet "fortschreitend", "aufbauend". Damit ist der typische, sukzessive Aufbau der Kompositionen gemeint, der sich meist über mehrere Minuten erstreckt und stark im Gegensatz zur klassischen Strophe-Refrain-Struktur steht, die man auch oft bei Trance antrifft.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 03:00-04:00 [BPM: 140] – ABSURDMIND | Rainbergkeller/freak out! (Oldskool Techno)Der Musikstil Techno bezeichnet synthetisch produzierte, meist vordergründig rhythmusorientierte Tanzmusik. Charakteristisch ist der 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische „Große Trommel“ und (meist offene) Becken auf den geraden Achteln. Ergänzende Elemente sind geschlossene Becken auf allen Sechzehntel-Noten und Kleine Trommeln oder Klatschen auf jedem zweiten Viertel Die Klangfarben pendeln dabei zumeist im industriellen bzw. metallischen Bereich mit einer Geschwindigkeit von 140bpm.
Absurdmind begann seine Dj Laufbahn 2004 im legendären Salzburger Cave Club. In den fünf Jahren als Resident Dj konnte er unter anderem Grössen, wie Pet Duo, Sven Wittekind oder Toni Rios supporten. Aktuell arbeitet der gebürtige Salzburger an weiteren Releases und den "Freak Out!" Parties in seiner neuen Homebase, dem Club Bergwerk in Neusiedl am See.

already played @ : the Cave Club Salzburg, Kulturwerk Sakog Trimmelkam, Cembrankeller Linz, Hafen Innsbruck,Club Bergwerk Neusiedl am See,Warehouse St.Pölten, Unite Parade Salzburg und viele mehr...
Download Mix 04:00-05:00 [BPM: 170] – FORPEX b2b SITRANE | Electric Ninja Crew (Deep DnB)Ist auf beschleunigten funkigen Breakbeats mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 bis 190bpm basiert. Drum ’n’ Bass ist eine Vermischung dumpfer, rollender Subbässe mit krachenenden Breakbeats, untermalt von gnadenlosen Synthie Attacken und ist eine Weiterentwicklung der Jungle-Musik.
The two producers/DJs FORPEX and SITRANE are relatively new names on the block. Starting to focus on DJ-ing only about 2 years ago, their love for the music has made them evolve pretty fast and by now handle a broad spectrum of sound: from their favoured genre Drum'n'Bass to Breaks, Minimal and Deep House.

Being part of the ELECTRIC NINJA CREW they have already appeared in several clubs and on radio, convincing with a sophisticated choice of sound and a handy technique.
Download Mix 05:00-06:00 [BPM: 175] – SOUNDSTURM (Tekno)Diese Musikrichtung weist als gemeinsames Merkmal relativ hohe Geschwindigkeit auf und bewegt sich in den meisten Fällen zwischen 160 und 190bpm. Die meisten Produktionen beinhalteten einen 4/4-Takt mit einer Bassdrum auf jedem Viertel, Hi-Hats auf den dazwischen liegenden Achtel, einer Snare oder Hand Claps auf jeden zweiten Viertel, Rhythmus-Ergänzungen mit Toms oder Rimshots und einer, zwei oder auch drei zentralen Acid-Sequenzen.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Visuals: VORTEX
Seit Mai 2010 werden von Hongwei und Dissy neue Welten mit Licht geschaffen. Der Vortex spiegelt die Kreativität (Hongwei) und Technik (Dissy) wieder welche sich in Visualisierungen verbinden um das Publikum in eine andere Welt zu führen.

"Visualisieren ist wie schreiben mit Licht und auflegen mit Farbtönen"
06 | NOV | 2010
Download Mix 21:00-22:00 [BPM: 120] – DUBJOY (Dubstep)Das Tempo von Dubstep liegt normalerweise zwischen 135 und 145bpm. Die verwendeten Rhythmen sind vielseitig und oft stark synkopiert. Auch die Verwendung von Triolen ist nicht unüblich. Dubstep ist meist minimalistisch und zeichnet sich durch eine große Betonung des Bass im Klangbild aus, ähnlich wie auch Dub und Drum and Bass.
i..m dj since 2002. inspirated from the spiral tribe sound system and other artists like lawrie immersion, skream, adam beyer, johannes heil,... i was one of the founders of immun.sound, no name infame and guest of different systems on partys. today i only do privat-partys if i play tekno! i play sounds like, tribe-sounds, tekno (old school, detroid, acid), dub-step, trip-hop, down-beat and sometimes drum and bass! i..m really fascinated about dub-step! it..s one of my favourite styles and sometimes i do some mix-cd..s! you can get this in your viva sativa store (linz, wels) or in hulabalooza head and grow shop (wieselburg) for free! if you want me for party, just write....
Download Mix 22:00-23:00 [BPM: 125] – DJ STONE | Bassisland (House/Tech-House)Tech House charakterisiert sich meist durch einen rhythmischen Sound, der reduzierte melodische Elemente beinhaltet. Die Geschwindigkeit ist etwas höher als im traditionellen House (meist 125 bis 135bpm), aber langsamer als bei den meisten Techno-Stilen. Der beim House charakteristische Rhythmus aus punktierten Sechzehnteln wird im Tech House minimalistisch umgesetzt, jedoch so, dass man die damit verbundene Funkyness noch bemerken kann.
DJ Stone, seit 2002 im House-DJ Geschäft zeichnet sich vor allem durch seine abwechslungsreichen Sets aus.

Sein Style umfaßt viele verschiedene Richtungen im House-Bereich. Von Deep- über kommerzielle Club- und Electro-House Tracks bis hin zu groovigen Tech-House und Techno Tracks ist alles vertreten. Das ganze wird auch immer wieder gerne mit versch. Classics und anderen Überraschungen verfeinert ;-)

Zahlreiche Highlights konnten bereits verbucht werden:
Big Sunflower Festival, Club Fly
Bass Island & Castle Of Boom Events
Simplistics Krems
Club Mnml @ Camera Club
Download Mix 23:00-00:00 [BPM: 130] – DIAFBASS b2b KAYBEE | Wendeplatte Records (Nuskool Breaks)Ein Breakbeat ist ein Rhythmus,bei dem Ausschnitte echter Schlagzeugrhythmen (Samples) verwendet werden, die meist aus Breaks von Funkliedern stammen, als Loop abgespielt. Oft werden dabei auch mehrere Aufnahmen in Bruchteile von Takten oder in lange Ausschnitte zerhackt und in veränderter Abfolge übereinander gelegt (Slicing). Die Geschwindigkeit von Breakbeat ist im tanzfreundlichen 135bpm-Bereich, und wenn man so will, ist es die Mash Up-Musik schlechthin, wo quasi für Jeden etwas dabei ist.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 00:00-01:00 [BPM: 135] – KLOIHOFER aka IN.TUNE | Bassisland/4x4/Paradise Festival (Minimal/Progressive)Als Minimal Techno bezeichnet man eine Stilrichtung des Techno, die sich durch minimalistische Arrangements auszeichnet. Es ist im Wesentlichen eine experimentelle Weiterentwicklung des traditionellen Techno aus Detroit. Meist bestehen die Minimal-Techno-Tracks nur aus den typischen Four-To-The Floor Drums, Durch die eher niedrige Geschwindigkeit und die starke Monotonie kann diese Musik sehr hypnotisch wirken. Es wird mit einzelnen Klängen, Klangvariationen und Unregelmäßigkeiten in der sonst monotonen Struktur der Komposition experimentiert und läuft im 4/4 Takt mit 125bpm.
Vor ungefähr 5 Jahren entdeckte Jürgen Kloihofer aka in.tune sein Interesse zu den elektronischen beats. Ausgehend von Breakbeats versucht er nun sein Hauptaugenmerk auf Minimal/ Techno/ Electro zu richten; 2007 gründete er gemeinsam mit anderen Künstlern wie The Dreaming Alchemist, Phonism, Cubaktor, G_ma,… „BASSISLAND“. Im Jahr 2009 folgte das Projekt "PARADISE FESTIVAL". Ebenfalls läuft der bekannte "VIERMALVIER" - Techno/ House - Club seit gut einem Jahr im Warehouse St. Pölten, welcher gemeinsam mit den zwei Burschen von Starkstrom, Kurt Steinwald und Michael Kietreiber, ins Leben gerufen wurde. Seit Herbst 2008 studiert er an der Fachhochschule Salzburg - MultiMediaArt/ Audio;
Download Mix 01:00-02:00 [BPM: 140] – OLDIENDO | 8UP (Techno live)Der Musikstil Techno bezeichnet synthetisch produzierte, meist vordergründig rhythmusorientierte Tanzmusik. Charakteristisch ist der 4/4-Takt, mit einer Betonung jedes Viertels durch eine elektronische „Große Trommel“ und (meist offene) Becken auf den geraden Achteln. Ergänzende Elemente sind geschlossene Becken auf allen Sechzehntel-Noten und Kleine Trommeln oder Klatschen auf jedem zweiten Viertel Die Klangfarben pendeln dabei zumeist im industriellen bzw. metallischen Bereich mit einer Geschwindigkeit von 140bpm.
Oliver D. alias OLDIENDO ist zweifelsohne einer der ungeschliffenen Rohdiamanten der österreichischen Electro-Musikszene. Der im September 1984 geborene Techno Producer und Live-Performer durchlebte viele Jahre der Suche nach seinem eigenen Stil. Im Alter von 18 begann sich die elektronische Musik für den jungen Künstler zum Zentrum seiner Schaffensprozesse zu kristallisieren. Damit aus der eingeschlagenen Richtung ein eigenständiger Weg werden konnte, widmete sich OLDIENDO jahrelang mit der akustischen Erforschung und dem Feinschliff von Hardware und Software. Dieses umfangreiche Talent ermöglicht Oliver D. experimentelle Musik zu produzieren und diese live zu performen und mit einem midi-controller zu steuern. Nach dem Motto „Befreit die Musik“ werden Töne kreiert und zu neuartiger Musik gemischt.
Download Mix 02:00-03:00 [BPM: 145] – MANULITO (Psytrance/Progressive)Die Musik setzt sich aus 4/4-Takten zwischen 130 und 150bpm zusammen. Beliebt sind Acidlines und andere organisch klingende synthetische Geräusche gekennzeichnet durch die Einbindung akustischer Ethno-Elemente mit psychedelischem Charakter. Psytrance ist geprägt von „orientalischen“ Melodien auf Basis kräftiger Lead-Sounds der Synthesizer – untermalt von Acid-Sounds im Hintergrund und der Bassline.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 03:00-04:00 [BPM: 160] – AUDIOMIND (DnB)Ist auf beschleunigten funkigen Breakbeats mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 bis 190bpm basiert. Drum ’n’ Bass ist eine Vermischung dumpfer, rollender Subbässe mit krachenenden Breakbeats, untermalt von gnadenlosen Synthie Attacken und ist eine Weiterentwicklung der Jungle-Musik.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Download Mix 04:00-05:00 [BPM: 170] – MATL | Game Over (Tekno)Diese Musikrichtung weist als gemeinsames Merkmal relativ hohe Geschwindigkeit auf und bewegt sich in den meisten Fällen zwischen 160 und 190bpm. Die meisten Produktionen beinhalteten einen 4/4-Takt mit einer Bassdrum auf jedem Viertel, Hi-Hats auf den dazwischen liegenden Achtel, einer Snare oder Hand Claps auf jeden zweiten Viertel, Rhythmus-Ergänzungen mit Toms oder Rimshots und einer, zwei oder auch drei zentralen Acid-Sequenzen.
Infotext haben wir leider (noch) nicht.
Visuals: VORTEX
Seit Mai 2010 werden von Hongwei und Dissy neue Welten mit Licht geschaffen. Der Vortex spiegelt die Kreativität (Hongwei) und Technik (Dissy) wieder welche sich in Visualisierungen verbinden um das Publikum in eine andere Welt zu führen.

"Visualisieren ist wie schreiben mit Licht und auflegen mit Farbtönen"
Pics
03 | MAR | 2012
This site requires Flash Player 8.0 or greater
Please click here to download.
10 | SEP | 2011
This site requires Flash Player 8.0 or greater
Please click here to download.
26 | MAR | 2011
This site requires Flash Player 8.0 or greater
Please click here to download.
06 | NOV | 2010
This site requires Flash Player 8.0 or greater
Please click here to download.
Vids
26 | MAR | 2011
06 | NOV | 2010
Press
ALLGEMEIN
LOGO CMYK - Download (pdf - 3,2MB)
RGB - Download (pdf - 327KB)

SPONSORING Sponsoring-Map Download (pdf - 1,7MB)
26 | MAR | 2011
DRUCKSORTEN Flyer - Download (pdf - 335KB)
Plakat A3 - Download (pdf - 778KB)
06 | NOV | 2010
SONSTIGES Pressetext Download (pdf - 925KB)

DRUCKSORTEN Flyer Vorderseite - Download (jpg - 205KB)
Flyer Rückseite - Download (jpg - 351KB)
Plakat A3 - Download (jpg - 1,1MB)
Location/Contact
ANFAHRTSPLAN
KOMMT SOBALD VERÖFFENTLICHT WIRD WO DAS NÄCHSTE 8UP STATTFINDEN WIRD
OLIVER DIENDORFER
TEL.: +43 (0)680 / 123 552 1
MAIL: office@8up.at
WEB: http://www.8up.at
IMPRESSUM
INHABER UND HERAUSGEBER

Oliver Diendorfer
Dachsberg 14
A-3282 St. Georgen

Tel.:+43 (0)680 / 123 552 1
E-Mail: office@8up.at


WEBDESIGN

Kultiko Werbeagentur
Wienerstraße 10
A-3252 Petzenkirchen

Tel.: +43 (0)650 / 50 70 792
E-Mail: office@kultiko.at
UID-Nummer: ATU184778124
Gerichtsstand: Melk

Geschäftsführer: Georg Pfeiffer
Michael Sonnleitner
Roland Zeiner


COPYRIGHT

Oliver Diendorfer. Die Bildrechte für alle auf dieser Webseite präsentierten Fotos liegen bei Oliver Diendorfer. Alle Fotos dürfen nur mit ausdrücklich schriftlicher Genehmigung von Oliver Diendorfer verwendet werden. Das Urheberrecht für die veröffentlichten Texte liegt ebenfalls bei Oliver Diendorfer. Einzelne Textpassagen sowie vollständige Texte dürfen zitiert werden, sofern Urheber und Quelle kenntlich gemacht werden.

Galerie
Polaroid Gallery v.1.01

HAFTUNGSHINWEIS

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten der verlinkten Seiten oder Grafiken. Die Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Verfasser, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Verfasser kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Die Verfasser behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.


GOOGLE ANALYTICS

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server der Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Links